Sessionvorschläge

Sortieren nach: Titel Datum Votes
Cora Steckel

Finanzierung von BNE-Projektvorhaben: Vorstellung des SäLa-BNE Förderprogramms

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) stellt auch in 2021 Mittel für BNE-Kleinstprojekte der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit sächsischer Organisationen zur Verfügung. Die geförderten Projekte sollen einen Beitrag zur Umsetzung der Sächsischen Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) leisten. Verwaltet wird das Förderprogramm von unserer Stiftung Nord-Süd-Brücken. In unserer Session möchten wir gerne Einblicke in die Fördermodalitäten geben.

Bildungsmethoden zum Digitalen Fuß- und Fingerabdruck

Unter dem Titel digitaler Fuß- und Fingerabdruck haben wir Bildungsmaterialien zu Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Datenschutz entwickelt, die auf www.endlich-wachstum.de kostenlos zur Verfügung stehen. Die Methoden thematisieren zum einen die ökologischen und sozialen Kosten der Produktion, Nutzung und Entsorgung digitaler Geräte, deren globale Zusammenhänge sowie die Auswirkungen auf das Arbeiten für und mit digitaler Technik. Zum anderen behandeln sie grundlegende Fragen rund um Daten, Datenverarbeitung und Datenschutz und regen dazu an, diese mit Blick auf Demokratie und Machtverhältnisse zu diskutieren. In der Session wollen wir einzelne Methoden kennenlernen und deren Einsatz für unsere jeweiligen Bildungskontexte reflektieren.

#Müll - Nutzung von instagram im BNE-Kontext - aha e.V. Dresden

Instagram und BNE? Wie passt das zusammen? Wir zeigen euch am Beispiel des Projektes "#Müll" wie dieser Social Media Kanal, der für viele Schüler*innen Alltagsbegleiter ist, auch für BNE genutzt werden kann. Im Vordergrund steht hier die Auseinandersetzung mit dem Thema und die Selbstwirksamkeitserfahrung. Ihr selbst erstellt in der Session einen kleinen Beitrag, den wir dann im Anschluss auf unserem Kanal posten können und nehmt so die Schüler-Perspektive ein.

Hannah Kern

Medien im Dialog - Die Welt mit anderen Augen sehen - Landesfilmdienst Sachsen e.V.

Mit dem Projekt „Medien im Dialog“ leistet der Landesfilmdienst Sachsen e.V. einen Beitrag zur Erreichung der Suistainable Developement Goals (SDGs) der Agenda 2030. Es richtet sich an Schüler:innen aller Altersgruppen und Schularten, Kinder und Jugendliche im Rahmen der außerschulischen Bildung, Multiplikator:innen, entwicklungsbezogen arbeitende Vereine und Initiativen sowie die breite Öffentlichkeit in Sachsen mit Schwerpunkt auf dem ländlichen Raum.

Die methodische Grundlage unserer entwicklungspolitischen Arbeit bildet in allen Projektveranstaltungen die handlungsorientierte Medienpädagogik in Form von rezeptiver (Einbindung von Filmen, Internetangeboten, Möglichkeiten des Web 2.0) und aktiver Medienarbeit (Erstellung medialer Produkte). Ziel der Veranstaltungen ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Medienbildung gegenseitig unterstützend aufeinander zu beziehen.

In unserer Session möchten wir Einblicke in die Methoden und Inhalte unserer Projektarbeit geben, unsere Erfahrungen teilen und mit euch austauschen.

Peggy Reinelt

Überlegungen zur Ressourcenschonung - Netzwerk Medienpädagogik Sachsen

Das Netzwerk Medienpädagogik Sachsen versteht sich als Sprachrohr aller Organisationen und Freischaffenden aus dem Bereich der Medienbildung in Sachsen. Hier kommen viele Ressourcen und Erfahrungen zusammen. Neben der Bündelung vorhandener Ressourcen dienen regelmäßige Treffen zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Als Netzwerk stellen wir uns dabei kontinuierlich Fragen, wie man sich gegenseitig gut unterstützen und stärken kann, wie man personelle, materielle und finanzielle Ressourcen sinnvoll schonen und teilen kann. In unserer Session möchten wir dort ansetzen und gemeinsam überlegen und Ideen sammeln, wie ein Netzwerk zur Ressourcenschonung und -teilung beitragen kann.

Um eigene Vorschläge hinzuzufügen oder bestehende zu bewerten, musst Du eingeloggt sein. Du kannst Dich hier einloggen oder registrieren