Session Proposals

Johannes Rinderer

Digitaler Alltag von Jugendlichen

Wie sieht der digitale Alltag von Jugendlichen aus? Einblicke in Lehrerfortbildung zum Thema: https://prezi.com/view/2I9jyk79R11dCe6h4O9x/

Projektidee: Jugendliche/Schüler/innen stellen Erwachsenen ihre digitalen Lebenswelten vor.

Meine Erfahrung/Hintergrund:

Medienprojekt "Gateway -Abenteuer Neue Medien", bereits vor zehn Jahren Projekt zum Thema geleitet: https://youtu.be/fCk6NZZtZWU

Aktuell: Jugendbeteiligung Liechtenstein @Jugendinfo aha, Vaduz. Kontakt: johannes@aha.li

Eva Meirer

Veränderungen verändern

Neue innovative Wege im Rahmen von bestehenden Systeme zu gehen und dabei vorhandene Strukturen konstruktiv zu nutzen, ist für Veränderungsprozesse gleichermassen notwendig wie herausfordernd. Gerne teile ich meine Erfahrungen aus Sicht der Schulleitung aus unserem Schulentwicklungsprojekt «formatio · plurilingual · digital». Das von der Europäischen Union ausgezeichnete Schulentwicklungsprojekt gestaltet Bildung vor dem Hintergrund der Digitalisierung auf allen Ebenen der Organisation Schule.

Rita Grünenfelder

Shut up & dance

Tanzen auf allen Schulstufen

Die Webseite "dance360" unterstützt Lehrpersonen bei der Vermittlung von verschiedenen Tanzstilen. Sie kann auch von Lernenden selbständig genutzt werden.

"dance360" wird kurz vorgestellt und dann wird getanzt.

Peter Meier

Spielen online und offline

Lust auf eine Spielrunde? In diesem Workshop stellen wir zwei Spiele vor, um danach zum richtigen Kennenlernen eine Runde zu spielen. CODEMASTER ist ein Brettspiel für die Einführung in die Programmierung. TICKET TO RIDE wäre ebenfalls ein Brettspiel, welches wir aber im Workshop in der digitalen Version als App testen.

Beide Spiele versprechen Spannung und vielleicht auch ein bisschen Entspannung:-)

Martin Spalt

Formel 1 in der Schule

Erfahrungsbericht und Einblick in ein Gemeinschaftsprojekt der Hilti AG, der Thyssen Krupp AG und der Realschule Vaduz.

Schüler und Lernende haben Formel 1 Autos in CAD designt und aus einem Hartschaumblock mittels CNC ausgefräst. Die Spoiler wurde mit 3d Druck gefertigt. Aktuell werden die Autos in der Schule endgefertigt um dann in einem Rennen im Januar gegen einander anzutreten. Angetrieben werden die Fahrzeuge von einer CO2 Patrone, die elektronisch "gezündet" wird.

Martin Spalt

Microbit im Unterricht

Kurze Einführung

praktische Übungen und Einblick in Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.

Beatrice Straub

"Making" in KG bis 4. Klasse

Wir nennen es "Mini-Making" und starten mit einer Vorstufe von "Making" im Zyklus 1und 2. Wir werden selber aktiv und entwickeln einfache technologische Produkte.

Peter Hilti

Microsoft Stream als Videoplattform

Microsoft Stream ist Teil der Office365-Produkte. Bisher ist es ein noch wenig beachtetes Produkt, das aber tolle Möglichkeiten bietet. Es kann als interne Online-Plattform für Lernvideos (mit zahlreichen Features) dienen. Videos werden sogar automatisch "vertextet". Ein geniales Tool, das eigentlich jede/r kennen sollte.

Stefan Schädler

Programmieren mit Makey Makey

Mit der Programmierumgebung Scratch und Makey Makey wird programmiert. Der Workshop bietet Gelegenheit die Scratch-Blockprogrammierung auszuprobieren.

Stefan Schädler

Schul-ICT: Aktueller Stand

Wo steht das Projekt "Schul-ICT" zur Erneuerung des Netzwerks der Schulen Liechtenstein und zur Einführung der 1:1-Ausrüstung der Schüler zur Unterstützung des Liechtensteinischen Lehrplans LiLe. Themen sind: Was sind die Voraussetzungen an die Infrastruktur und wie sieht diese in Liechtenstein aus? Was sind die Ziele des Projekts? Welche mobilen Geräte werden eingesetzt? Welche Daten werden wo abgespeichert? Vor- und Nachteile von verwalteten Geräten? Lizenzierung und Verteilung von Software, nächste Schritte.

Martin Spalt

Erfahrungsbericht Maker und Educator Summit Shenzhen 2019

Bericht aus China

Snapmaker (3 in 1 Tool)

Robobloq Roboter

Jelly Box (3d Drucker für die Schule)

Problem Based Learning in China

Maker Education

Marcel Kaufmann

Slot 5: Die Wellnesssession

Die heissesten Trends

1. Saunagang (10min): One Best Thing

2. Cool down (10min): Zeit für individuelle Fragen zum One Best Thing

3. Saunagang (10min): My Worst Thing

4. Cool down: (15min): Meine Vision 2025 (Was möchte ich umsetzen)

Peter Meier

Programmieren mit der Oxocard

Mit der Programmierumgebung Blockly wird die Oxocard programmiert. Der Workshop bietet Gelegenheit die Blockprogrammierung auszuprobieren.

Beatrice Straub

Informatik im Zyklus 1

Praxisbeispiele, Ideen zum Ausprobieren

Yungjin Oh

Not my job

Who is responsible for “Digitalisieren” in schools? Schulamt? Schulleiter? Teachers?

Yes, it is ideal when the responsibility is shared across the entire school. Let’s be honest. This is rare and often not the case.

Every school needs someone or a small group to take responsibility to push the essential transformation. A full time teacher that has 2 lessons per week as ICT coordinator is not enough. If schools want to succeed, they will need a few strong teachers with the support of management to closely work with students, parents and teachers. This is a full time job.

The goal of this session is to have an open and honest discussion about technology integration in a school. I do not have the answers. Every school is unique. I can only talk about my experience with transitioning my school to a 1:1 iPad school over the last eight years. It is necessary for school leaders to understand the essential role they play in the transition and the needs and concerns of parents, teachers and students.

Giving devices to schools and saying “Viel Glück” is not acceptable.

Peter Meier

Musik mit dem iPad

iPad kann auch Musik. Gemeinsam loten wir mit Boardmitteln (Garage Band) an einfachen Liedern das Musizieren mit dem iPad in der Gruppe aus.

Möglichkeiten des Präsentierens

Man spricht oft von „death of PowerPoint“. Doch welche Alternativen gibt es? Analog wie digital. Ich habe eine Zusammenstellung versucht und hoffe diese, mit eurem Input, noch zu erweitern.

Philipp Gerber

Die Kunst des Programmierens

Programmieren lernen an Beispielen mit Scratch und Processing. Wie lernt man programmieren? Was bringt es, programmieren zu können? Und was sind die grossen Schwierigkeiten dabei?

Philipp Gerber

Blockchain

Blockchain ist wahrscheinlich die Technologie mit dem grössten disruptiven Potential der letzten 20 Jahre. Wie kann Schülern dieses komplexe Thema einfach und anschaulich vermittelt werden?

Wir starten mit einer Einführung in die Blockchain-Technologie: Was ist digitales, dezentrales Geld? Kann man diesem vertrauen? Welches Problem löst die Blockchain-Technologie überhaupt und was hat es mit dem Blockchain Gesetz auf sich.

Anschliessend sammeln wir Ideen, Fragestellungen und Beispiele wie man dieses Thema strukturieren und weniger abstrakt veranschaulichen kann.

Sehr cool! :-)
Marcel Kaufmann, 11.11.2019
Nice Philipp. I will be there.
Yungjin Oh, 14.11.2019
Da kenn ich mich überhaupt nicht aus - bin dabei! ;-)
Deleted User, 14.11.2019
Christian Buchholz

Digitale Bearbeitung und Rezeption von Gedichten

Gedichte sind langweilig und altbacken? Mitnichten, durch die digitale Bearbeitung und Rezeption gewinnt der Literaturunterricht eine neue, dynamische Komponente. Ausgewählte Balladen werden mithilfe geeigneter Apps zu interessanten Hörspielen und kleinen Verfilmungen.

Carol van Willigen

MatataLab, ein Roboterkit für 4-Jährige (und älter ;-))

Mit MatataLab entdecken bereits Kleinkinder spielerisch das Programmieren. Logisches Denken, Problemlösestrategien und Kreativität werden gefördert und das alles offline.

Carol van Willigen

Animierte Videos mit Videoscribe

Mit Videoscribe einfache und lustvolle Videos oder Präsentationen erstellen.

Challenge Medien und Informatik (Zyklus 2)

Durchführen eines Quiz mit 10 praktischen Aufgaben Bereich Medien+Informatik (Stil EduBreakOut)

ua. Programmieren BeeBot, ProBot, Calliope, WeDO, Datenstrukturen, Binärzahlen, Geheimschriften, Internetrecherchen , etc.

Caroline Perle

Escape Room mit OneNote

Immer ein Highlight beispielsweise zum Abschluss eines Themas, Lektionen vor Ferien oder zur Wiederholung - selbst erstellte „Escape Rooms“ mit OneNote. Einsetzbar in jedem Unterrichtsfach zu jedem Thema!

Isabel Gschwenter

Go green!

Mit Greenscreen oder Reverse Greenscreen lassen sich spannende Effekte in Videos einbauen. Nach der Präsentation einiger Beispiele aus meinem Unterricht, könnten wir uns zu dieser Thematik austauschen, Unterrichtsideen entwickeln und natürlich selbst kreativ werden.

Julia Wagner

Google Classroom: a powerful tool

Erste Schritte mit den Google Classroom Tools und Praxisbeispiele aus dem Unterricht. It's not as complicated as it looks! Interessant: Wie definieren wir den Mehrwert? Gerne diskutieren wir über eure Erfahrungen und Eindrücke.

Peter Hilti

Aufgabenmanagement mit Teams

Microsoft Teams beinhaltet ein eigenes LMS (learning management system), welches zur Aufgabenverwaltung (Erstellung, Verteilung, Abgabe, Kontrolle) verwendet werden kann. Wir schauen uns Einsatzmöglichkeiten an und diskutieren über Sinn und Unsinn.

Marcel Kaufmann

1 Plattform, 5 Tools und etwas Glitzer

Suzanne Lustenhouwer plädierte an den Tabletdays 2019 für wenige, von Fachpersonen ausgewählte Tools, um Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler von der Masse an guten und weniger guten Apps zu schützen. Was haltet ihr davon? Sollten Lehrpersonen auf Schulgeräten ihre eigenen Programme/Apps auf ihre Geräte laden können oder sollten ausschliesslich von einer Fachgruppe ausgewählten Programme/Apps geladen werden.

Peter Hilti

Erklärvideos selber gemacht

Erklärvideos werden im Unterricht eine ganz neue Rolle spielen. Wie erstelle ich mit einfachsten "Boardmitteln" (Powerpoint, Stream) tolle Videos? Und das noch ohne stundenlanges Videobearbeiten und Schneiden.

Sascha Oehri

Zusammenarbeit der Lehrpersonen

Mit welchem Tool arbeiten Lehrpersonen in Zukunft miteinander? Microsoft Teams? Wie werden alle Daten gesichert? Wie wird auf diese zugegriffen? Wie lassen sich die Lehrmittel einbinden? Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? Wie steht es um den Datenschutz? Gibt es ein einheitliches "Software-Dach" für die Zusammenarbeit der Lehrpersonen?

Mich interessiert auch mit welchen Tools Lehrpersonen in Zukunft arbeiten. ONENOTE? Eine Einführung für Anfänger fände ich interessant.
Büchel Judith, pepperMINT Begleitgruppe, 07.11.2019
Peter Hilti

Digitale "Helferchen" im modernen Unterricht

Es gibt Millionen von Apps, Tools, Webplattformen und sog. digitale Helfer. Hat jemand den Überblick? Wir schauen uns ein paar kleine Helfer an und tauschen uns aus.

Digitale Didaktik

Für alle, welche das Bewusstsein haben, dass sich die Didaktik (sowohl in der Schule aber auch in der Wirtschaft) durch die Digitalisierung verändern wird - wie aber kommen wir dort hin?

Basis Diskussion: Wie erreichen wir die in dieser Darstellung beschriebenen Veränderungen:

https://spark.adobe.com/page/PD9TTS2Bg9O6w/

Wer hat Visionen und welche?

Ich bin völlig deiner Meinung Andreas. Gerne würde ich diskutieren, wie wir "step-by-step" in diese Richtung gehen können. Vor allem interessiert mich, wie wir mit all den kritischen Lehrpersonen (und Schulleitungen) umgehen, die durch ihren Widerstand Neues verhindern.
nicole egli, 26.11.2019
bin dabei denn "step-by-step" ist wichtig für ein gutes Gelingen. Erfahrung von Schulungseinheiten von Seiten der Industrie kann ich gerne einbringen
Martin Büchel, 29.11.2019
Marcel Kaufmann

Wie sieht eine perfekte Schulung aus?

Lehrpersonen sind nicht immer einfache Lernende. In dieser Session sollen Erfahrungen mit Schulungen von Lehrpersonen ausgetauscht werden.

Manager - Führungspersönlichkeiten - Trainer - Coaches - Lehrpersonen - etc... haben alle etwas gemeinsames.....
Martin Büchel, 29.11.2019
In order to be able to create or vote for proposals, you need to be logged in. you can log in and register here