Session Proposals

Europäisches Think Tank für Jugendbeteiligung und andere Entwicklungen im digitalen Europa

Als Mitglied des SALTO Participation and Information Think Tank for Youth Participation möchte ich euch gerne neuesten Entwicklungen und Positionen der europäischen Gruppe der Experten vorstellen.

Was läuft gerade in Europa im Bereich der Jugendbeteiligung? Welche Perspektiven hat die neue EU Jugendstrategie für uns?

OPIN - Plattform für digitale Jugendbeteiligung

Konkretes Tool für digitale Beteiligungsverfahren: (kartenbasiert) Ideen sammeln, Texte bearbeiten, abstimmen - alles unter einem Dach des OPIN.me. Das europäische Innovationsprojekt EUth präsentiert seine Plattform, die jede(r) im Feld der Jugendarbeit kostenfrei nutzen kann.

Toolkits "Zukunftswerkstatt digital" & "Jugendparlamente"

Im Rahmen einer Digitalisierungswerkstatt haben 16 Expert*innen auf Einladung von jugend.beteiligen.jetzt typische analoge Jugendbeteiligungsszenarien "digitalisiert".

2 Produkte, die Toolkits Jugendparlamente und "Zukunftswerkstatt digital" möchten wir euch gerne vorstellen.

Gute Praxis sichtbar machen

jugend.beteiligen.jetzt macht mit der Gute-Praxis-Karte Praxisprojekte der digitalen Jugendbeteiligung auffindbar: https://jugend.beteiligen.jetzt/praxis/gute-praxis

Ganz sicher gibt es noch mehr davon, denen wir schlicht noch nicht begegnet sind. Welche Projekte gehören auf diese Karte? Lasst uns sammeln.

Was braucht IHR für gute digitale Jugendbeteiligung?

Wir hoffen beim jbj18-Barcamp auf ein diverses Publikum aus Umsetzenden, Begleitenden, Initiator*innen und ggf. als Adressat*innen von Jugendbeteiligungsprozessen.

Die Ansprüche an ein Outcome eine*r kommunalen Mitarbeiter*in in der Jugendverwaltung sind dabei vermutlich andere als bei Vertreter*innen einer Jugendinitiative oder kommunalen IT-Beauftragten, deren Unterstützung ggf. gebraucht wird.

Wir möchten mit euch sammeln, was IHR für gute digitale Jugendbeteiligung benötigt.

Kristin Narr

Das erste Mal auf einem Barcamp? Session für BarCamp-Newbies

Ich würde gerne eine Session für Barcamp-Newbies (= Menschen, die das erste Mal auf einem Barcamp sind) anbieten. Es wird erklärt, was ein Barcamp ist, wie es abläuft und was sich alles hinter der Plattform hier, Barcamptools, verbirgt. Danach seid ihr fit für den Tag und könnt so richtig durchstarten! Yeah!

Jürgen Ertelt

Mehr Öffentlichkeit für Beteiligung herstellen

Öffentlichkeitsarbeit und Werbung gehören zur Umsetzung eines erfolgversprechenden Beteiligungsprozesses. Hier sind nicht nur Social Media - Aktivitäten gemeint. In der Session sollen Ideen und bewährte Maßnahmen vorgestellt und ausgetauscht werden.

Jürgen Ertelt

Kleine Tools für mehr Kollaboration und Beteiligung

Gegenseitiges Vorstellen und Ausprobieren von Werkzeugen, die die Gestaltung von kommunikativen Einheiten belebend unterstützen. Bitte eigenes Tablet oder Smartphone bereithalten ;)

Generelle Frage zum Ablauf

Wie ist denn der Ablauf geplant? Gibt es feste Themen? Einen Zeitplan? Input von wem?

Es wird gewünscht, das Themen, Angebote und Fragen im Kontext von Jugendbeteiligung (mit digitalen Medien und Internet) stehen. Das Barcamp-Format macht Teilnehmende zu Teilgebende. Es gibt daher keine festen Angebote, wohl aber die Möglichkeit Fragestellungen oder Antworten in Sessions einzubringen.
Jürgen Ertelt, 29.10.2018
Der Zeitplan liegt hier https://barcamptools.eu/jbj18/events/cd4f41f7-fe7e-4a46-b064-32b6ee0b7cab#sessions und wird zu einem Sessionplan ausgearbeitet. Wir haben Raum und Zeit für 15 Sessionangebote, von denen aufgrund verfügbarer Räume bis zu 3 parallel stattfinden können.
Jürgen Ertelt, 29.10.2018
Alles klar!
Stefan Minnich, 07.11.2018
Tim Schrock

Ein halbes Jahr DSGVO - wo stehen wir?

Der Krümmungsgrad von Gurken wird häufig als Beispiel für vermuteten „EU-Regulierungswahn” zitiert, mittlerweile scheint die DSGVO mit der Klingelschild-Debatte diesen Platz einzunehmen. Seit rund einem halben Jahr gilt die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mit viel öffentlichem Echo wurde sie oftmals als Last und leider zu selten als wichtige Schutz- und Abwehrfunktion für die Bürger*innen dargestellt. Dabei zeigt die nicht enden wollende Liste von Datenpannen und Überwachungsskandalen, wie wichtig ein hohes Datenschutzniveau eigentlich ist.

Wir wollen beleuchten, wo wir in der digitalen Jugendarbeit in Bezug auf Datenschutz stehen, wo immer noch große Herausforderungen zu bewältigen sind und auch wie es eigentlich mit der angekündigten europäischen ePrivacy-Verordnung weitergeht.

Zur Vorbereitung könnte die Präsentation »Keine Angst vorm Datenschutz – DSGVO, ePrivacy, KunstUrhG, NetzDG« dienen, die unter https://tooldoku.dbjr.de/wp-content/uploads/2018/10/18-06-Keine-Angst-vorm-Datenschutz.pdf abrufbar ist.

Jürgen Ertelt

Treffen am Vorabend 21.11.18

Und am Vorabend 21.11.18 treffen sich die Frühanreisenden früh im FRÜH :-) (19 Uhr) https://www.frueh-am-dom.de/brauhaus.html

In order to be able to create or vote for proposals, you need to be logged in. you can log in and register here