Session Proposals

Karl Peböck

Kreatives Gestalten mit Canva

Canva ist ein umfangreiches Online-Tool zum einfachen, kreativen Gestalten von Grafiken, Präsentationen, Videos, Logos uvm. Auch in der freien Version stehen viele Vorlagen zur Verfügung. Zudem kann mit Canva kollaborativ im Team gearbeitet werden.

In der Session können wir gemeinsam die Möglichkeiten von Canva kennenlernen und ausprobieren.

Martin Spalt

Innovation in education - Making in der Schule

Bericht aus einer internationalen Forschergruppe und Diskussion

Was bringt Making in der Schule?

Wie PBL (problem based learning) in die Schulen bringen?

Welche Hürden gilt es zu bewältigen?

Welche Formen bzw. Angebote gibt es bereits?

Ausblick

Martin Spalt

Tigerjython und MB Robot im MI Unterricht

Unterrichtserfahrungen aus der Praxis

Vorstellung eines Ablaufplanes

Ausprobieren und erleben

Simon Schmid

Digitaler Berufswahlunterricht

Auf spielerische Art erarbeiten sich die Jugendlichen mittels Challenges ihre Selbsteinschätzung. Sie setzen sich umfassend mit der ersten Berufswahl und ihren zukünftigen Lebenswegen auseinander.

Welche (überraschenden) Vorteile bringt die Digitalisierung?

Welche Gewohnheiten von Papier und Leuchtstift müssen neu Gedacht werden?

Und wie unterstützen und begleiten wir die Jugendlichen auf dem Weg in die Berufswelt ohne deren Träume zu zerstören?

Als Berufsberater und Innovator gebe ich gerne einen Einblick in die ersten Pilotklassen und die Reaktionen von Schüler:innen und Lehrpersonen und diskutiere mit euch, was eine gelungene erste Berufswahl für euch bedeutet?

Andreas Oesch

Reiter und Pferd im Schulkontext

Um unsere Handlungen bewusster zu werden, versuchen wir uns als Reiter auf einem Pferd vorzustellen. Wir sind uns aber bewusst, dass während dem Reiten das Pferd seinen eigenen Kopf hat. Es wird versuchen den Weg des geringsten Widerstands zu nehmen. Was sich schwierig anfühlt wird es vermeiden, Lustvollem wird es folgen. Überlässt du dem Pferd die Führung wird es also versuchen, Schmerzen zu vermeiden und lieber Spass zu haben. Diese Metapher stammt von Sigmund Freud. Damit wollte er unseren endlosen Konflikt zwischen emotionalem Impuls und Vernunft aufzeigen.

Der Reiter steht für die Vernunft und das Pferd für emotionale Impulse. Je nachdem, wie wir mit dem Konflikt umgehen, führt dazu, wie wir mit unseren Zielen umgehen. Das Pferd neigt zu kurzfristigem Gewinn. Es hat keine langfristigen Ziele und weiss nicht wirklich, wohin es überhaupt gehen soll. Denn das liegt in der Verantwortung des Reiters. Dem Reiter ist klar, dass er auch durch schwieriges Gelände muss, um die Spitze des Berges zu erreichen. Er weiss also, dass er diszipliniert sein muss und das Pferd zügeln muss, damit er nicht vom Kurs abkommt. Oder?

Ihr werdet es völlig anders sehen! ?

Wie sind eure Erfahrungen mit Reiter und Pferd im Schulkontext?

Katja Häusler

Schabi - Schule am Bildschirm

Schabi ist ein Tool, dass meinen LP-Alltag sehr erleichtert und mir einiges an Zeit spart. Zufällige Gruppeneinteilungen, Arbeitslisten, direkte Verlinkungen zu digitalen Übungen, Eigne Seiten für Lehrer*innen und Schüler*innen... Gerne zeige ich euch, wie ich Schabi nutze.

Marcel Kaufmann

Eine Schule ohne Noten

Philippe Wampfler und Björn Nölte erstellten für ihr Buch „Eine Schule ohne Noten - Neue Wege zum Umgang mit Lernen und Leistung“ 6 Thesen, welche ich gerne mit euch diskutieren möchte.

In order to be able to create or vote for proposals, you need to be logged in. you can log in and register here